logo

Zwischenrunde der Tiroler Hallenmeisterschaft, 24.01.2016

In der Zwischenrunde der Tiroler Hallenmeisterschaft in Kirchbichl souverän ausgeschieden!

Im 1. Spiel trafen wir auf den letztjährigen Tiroler Meister, den SC Kufstein. Wir hatten unsere Mannschaft defensiv eingestellt, doch bereits in der 1. Minute konnte ein Kufsteiner alleine auf unser Tor zulaufen. Pedro konnte jedoch mit dem Oberkörper abwehren. Nach einem Einkick kam ein Kufsteiner allein stehend an den Ball und kann zum Führungstreffer einschießen. Nach einem Angriff über Moritz mit anschließendem Stanglpass kann Samy F. ausgleichen. Kurz darauf konnten wir sogar in Führung gehen. Den Schuß von Gabriel konnte der Torhüter noch abwehren, gegen den Nachschuß von Tim war er jedoch machtlos. Doch die Kufsteiner konnten kurz darauf wieder ausgleichen. Nach einer Ecke fälschten wir den Ball unglücklich ins eigene Tor ab. Doch anscheinend wollten wir gegen Kufstein nicht punkten. Anstatt die Defensiv-Taktik auszuführen stürmten wir auf das gegnerische Tor. So konnten die Kufsteiner 2x alleine auf unser Tor zulaufen und auf 4:2 erhöhen.

Mit der Hoffnung, dass unsere Mannschaft aus der Niederlage gelernt hat, starteten wir in das 2. Spiel. Doch wir wurden eines Besseren belehrt. Wieder vergasen wir auf die Defensive und ließen uns 2mal – zum 0:2 Endstand – auskontern.

Im 3. Spiel trafen wir auf die Mannschaft aus Brixlegg/Rattenberg. Durch einen abgefälschten Schuß gerieten wir in Rückstand. Durch einen Schuß ins Kreuzeck gerieten wir mit 0:2 in Rückstand. Nach dem 1. „Zusammenspiel“ von Samy F. und Mario konnten wir auf 1:2 verkürzen. Dies war jedoch der Endstand, da wir in weiterer Folge aus dem Mannschaftssport Fußball einen Einzelsport machten und den freien Mitspieler ein um das andere Mal nicht sahen bzw. sehen wollten.

Im 4. Spiel trafen wir auf die Mannschaft aus Schwaz. Auch hier machten wir uns von Anfang an das Leben schwer. Anstatt vor dem Tor abzuspielen und so den einfachen weg zum Tor zu suchen, machten wir uns es selber möglichst schwer. So auch Samy F. beim 1:0. Er benötigte 3 Versuche um den Ball im Tor unterzubringen. Nach kurzer Nachdenkpause sah auch Samy ein, dass es zusammen besser geht. Jedenfalls legte er die 2 nächsten Tore ideal auf. Zuerst spielte er den Ball zurück auf den frei stehenden Samy S. und anschließend quer auf Mario. Somit gewannen wir das Spiel mit 3:0.

Trotz bereits 3er Niederlagen bestand immer noch die Möglichkeit ins Finale einzuziehen. Im letzten Spiel gegen die Reichenau hätten wir jedoch einen Sieg mit 3 Toren Unterschied benötigt. Nachdem wir einige gute Chancen nicht verwerten konnten, und auch nicht immer zum freien Mitspieler spielten, verloren wir das Spiel mit 0:1 und belegten Somit den letzten Platz.

Kader:
Pedro, Tim, Gabriel, Samuel S., Samuel F., Moritz, Mario;

Fazit:
Ein möglicher Finaleinzug wurde leichtfertig verschenkt. Den Anweisungen der Trainer wurde nicht Folge geleistet, mangelnde Einstellung (Aufwärmen wie bei der U7), Selbstüberschätzung und schlechtes taktisches Verhalten führten zum frühzeitigen Aus. Hoffentlich habt ihr aus dem heutigen Turnier gelernt und zieht die richtigen Schlüsse daraus! Jeder sollte sich an der eigenen Nase nehmen, und überlegen was er anders machen hätte können.

Scorerwertung:
Samy F. 5, Mario 2, Moritz, Gabriel, Tim, Samy S. jeweils 1;

Zurück