logo

U9-Vorbereitungsturnier in Leogang

Eine gute Leistung bot die stark ersatzgeschwächte Mannschaft in Leogang. Heute mussten die Jungs ihre Kondition unter Beweis stellen. Hieß es doch „durchspielen“, da kein Ersatzmann zur Verfügung stand. Dazu kam, dass sie in eine starke Gruppe - mit dem späteren Turniersieger Hochfilzen und Zell am See - gelost wurden. Im ersten Spiel gegen Hochfilzen ging es heiß und knapp her. Beide Teams hatten super Chancen und am Ende gab es ein gerechtes 1:1. In diesem Spiel bot und organisierte der Abwehrchef Christoph Pöll eine besonders herausragende Leistung mit seinen beiden Flügelspielern Sebastian Hochkogler und Ernsti Linthaler. Das gab Hoffnung für das ausstehende Spiel gegen Zell am See, dass man den ersten oder zweiten Gruppenplatz schaffen könnte.

Aber: Gegen Zell am See lief es in den ersten Minuten schlecht. Bereits in der ersten Minute mussten die Kirchberger einen Elfmeter hinnehmen, der sicher verwandelt wurde. Gleich darauf folgte das 2:0. Jetzt erst wurden die Kirchberger richtig munter und es kam zu einem tollen Schlagabtausch der beiden Mannschaften. Das 2:1 folgte und der Druck unserer Mannen wurde immer stärker. Das 2:2 lag auf der Hand bzw. auf dem Fuß, doch leider fehlte das letzte Quäntchen Glück. Letztendlich blieb der unglückliche dritte Platz.

Jetzt ging es um Platz 9 bis 12. Da konnten sich die Kirchberger gegen Leogang mit 5:2 und gegen Kaprun mit 4:3 durchsetzen und erreichten so Platz 9.

Am Ende gab es noch eine kleine Überraschung für die Mannschaft. Sie stellte mit Mario Gintsberger (9 Tore) den Torschützenkönig des Turniers, der mit seinen beiden Stürmerkollegen Niki Schwarz (1 Tor) und Andreas Papp ein super Turnier spielte.

Im Tor zeichnete sich Pauli Schermer aus, der in den beiden ersten Spielen tolle Paraden ablieferte. In den beiden letzten Spielen löste er Christoph Pöll (wechselte ins Tor) in der Abwehr ab und versenkte noch einen Abpraller ins Tor.

 

 

 


Der Torschützenkönig des Turniers - Mario Gintsberger mit 9 Toren

 


Die Mannschaft von links nach rechts:
Vorne: Pauli Schermer (1 Tor), Christoph Pöll, Andreas Papp
Hinten: Niki Schwarz (1 Tor), Mario Gintsberger (9 Tore), Ernsti Linthaler, Sebastian Hochkogler

Trainer: Robert Gintsberger, Günter Brunner (nicht im Bild)

Zurück