logo

U11 Frühjahrscup in Kirchberg 05.04.2014

Den U11-Frühjahrscup auf heimischem Rasen bestritten wir mit einer sehr jungen Mannschaft. 2 U9 und 2 U10 Spieler halfen uns aus. Im 1. Spiel trafen wir auf die Mannschaft Kirchdorf/Waidring A. Wir starteten gut in dieses Spiel und waren von Beginn an bei der Sache. Christoph konnte uns mit einem Schuß ins Toreck in Führung bringen. Mario konnte sich kurz darauf auf der linken Seite durchsetzen und mit einem flachen Schuß ins Toreck auf 2:0 erhöhen. Leider stellten wir kurz darauf die Arbeit am Rasen ein und so kam die SPG immer besser ins Spiel. Folgerichtig fiel daher auch noch das 1:2. In der letzten Minute hätten wir beinahe noch den Ausgleich hinnehmen müssen. Noah konnte jedoch den Ball in letzter Sekunde, vor dem freistehenden Gegenspieler, wegschiessen. Somit blieb es beim 2:1 Erfolg.


Im 2. Spiel trafen wir auf die Mannschaft aus Erl. Wieder drückten wir den Gegner zu Beginn in die eigene Hälfte. Nach einem Einwurf von Mario kommt der Ball zu Christoph. Dieser spielt den Ball weiter zu Noah, der den Führungstreffer erzielen konnte. Quirin schoß kurz darauf den Ball direkt zu Mario. Dieser übernahm den Ball volley und überhob den herauslaufenden Tormann. Dieses Tor ist sicher ein Kandidat für das Tor des Monats. Leider schalteten wir auch nun wieder zurück, und so blieb es beim 2:0 Erfolg.


Im 3. Spiel ging es gegen die Mannschaft aus Riedering (Deutschland). Durch einen Befreiungsschlag aus der eigenen Hälfte konnten die Gäste aus Deutschland in Führung gehen. Der Ball senkte sich über Quirin ins Tor. Kurz darauf konnten wir bereits den Ausgleichstreffer erzielen. Mario spielte den Ball in den Lauf von Niki, welcher den Ball unter die Latte schoß. Das 2:1 erzielte dann Pauli. Mario brach auf der linken Seite durch und spielte den Ball zurück auf Pauli. Dieser schoß den Ball flach ins Eck. Nach einem Sololauf konnte Mario mit einem flachen Schuß ins Eck das 3:1 erzielen. Das 4:1 fiel nach einer schönen Kombination. Eine Ecke wurde zurück auf Mario gespielt. Mario spielte quer auf Christoph und dieser schiebt den Ball gegen die Laufrichtung des Torhüters in das lange Eck. Dies war dann auch der Endstand.


Im letzten Spiel trafen wir auf die SPG Unterland. Nach einer Ecke von Christoph setzt sich Pauli am langen Eck durch, und kann mit dem Kopf den Führungstreffer erzielen. Nach einem Missverständnis in der Abwehr, keiner fühlte sich für den Ball zuständig, mußten wir dass 1:1 hinnehmen. Kurz darauf konnten wir jedoch wieder in Führung gehen. Quirin spielte den Ball schnell zu Mario, dieser nutzte den sich ihm bietenden Platz und schoß zur 2:1 Führung ein. Direkt im Gegenzug fiel jedoch bereits wieder der Ausgleichstreffer. Mit einem Schuß aus der eigenen Hälfte, der unter der Latte landete, konnte die SPG das 2:2 erzielen. Dies war zugleich auch der Endstand.


Als Gruppensieger zogen wir in das Finale ein, in dem wir auf die SPG Kirchdorf/Waidring B trafen. Nach einem Einwurf auf Timi lies dieser einen Gegenspieler stehen. Er sah den freistehenden Niki, legte ihm den Ball ideal auf, und Niki schoß zur 1:0 Führung ein. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Nachdem Quirin das Tor verließ um Mario nahe der Eckfahne zu unterstützen, kam der Ball zu einem gegnerischen Spieler. Dieser stand nahe der Mittellinie und konnte den Ball ins leere Tor schießen. Kurz darauf standen wir nach einem Einwurf nicht nahe genug am Mann. So konnten die Kirchdorfer in Führung gehen. Ein Gewaltschuß von Maria brachte uns einen Lattenpendler. Der Schiedsrichter entschied auf kein Tor. Im Anschluß an das Spiel gab der gegnerische Torhüter jedoch zu, dass der Ball über der Linie war. Da dies für den Schiedsrichter sehr schwer zu sehen war, und die Entscheidungen in Sekundenbruchteilen gefällt werden müssen, gibt es überhaupt keinen Vorwurf an des Schiedsrichter. Unser Kids müssen auch lernen, dass Schiedsrichterentscheidungen Tatsachenentscheidungen sind, und einmal für einen und das andere Mal gegen einen ausfallen.


Wir gratulieren der SPG Kirchdorf/Waidring zum Turniersieg und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Zurück