logo

St. Johann : Kirchberg 28.09.2013


Unser nächstes Auswärtsspiel führte uns nach St. Johann. Auf Grund zahlreicher Ausfälle halfen uns Max und Halil aus. Wir waren noch gar nicht richtig im Spiel, waren wir auch bereits mit 0:1 im Rückstand. Nach einem weiten Pass konnte ein St. Johanner alleine auf unser Tor zulaufen und den Ball in diesem unterbringen.

Doch unsere Kids ließen sich vom frühen Rückstand nicht entmutigen, und hatten in weiterer Folge gute Chancen. Nach dem sich Christoph auf der rechten Seite durchgesetzt hat und einen tollen Stangelpass spielte, ging der Ball im Strafraum an Freund und Feind vorbei. Kurz darauf setzt Mario Pedro in Aktion. Dessen Schuß ins lange Eck konnte der St. Johanner Torhüter mit den Fingerspitzen am Tor vorbei lenken.

In der 18. Minute konnten die St. Johanner mit einer direkten Ecke auf 0:2 erhöhen. In der 25. Minute folgte das 0:3. 2 Fehler unserer Mannschaft halfen den Hausherren. Zuerst wurde der gegnerische Spieler auf der rechten Seite nicht attackiert. Dessen Flanke landete bei dem, am langen Eck, alleinstehenden gegnerischen Stürmer, der diese ohne Probleme ins Tor köpfte. In den letzten Sekunden der 1. Hälfte mußten wir dann noch das 0:4 hinnehmen. Nach einem verlorenen Pressball konnte der gegnerische Stürmer alleine auf unser Tor zulaufen und den Ball einschießen.

In der 38. Minute folgte bereits das 0:5. Wieder konnte der gegnerische Stürmer alleine auf unser Tor zulaufen. Trotz des hohen Rückstand gaben unsere Spieler nicht auf. In der 42. Minute wurde Halil E. am 16er freigespielt. Sein Schuß ging jedoch über das Tor. In der 45. Minute konnte Marion den 1. Treffer für unser Team erzielen. Luca eroberte den Ball und spielte diesen zu Mario. Dieser lies am 16er noch einen Gegenspieler stehen und traf mit einem Schuß ins lange Eck. In der 52. Minute konnte neuerlich Luca den Ball erobern. Diesmal sah er den freistehenden Christoph der den Ball ins lange Eck schlenzte. Kurz darauf spielten wir einen Freistoß schnell ab. Mario lief alleine auf das Tor zu. Da er sich mit dem Schuß zulange Zeit lies, konnte ein Abwehrspieler noch eingreifen, und den Ball zur Ecke ablenken.

Nun riskierten unsere Kinder alles und vergaßen die Verteidigung zu besetzen. Aus dieser Ecke entstand ein Konter der Hausherren. Der Stürmer lief von der Mittellinie alleine auf das Tor zu und erhöhte auf 6:2. 2 weitere Treffer in den letzten Minuten besiegelten schlussendlich die sicher zu hoch ausgefallene 2:8 Niederlage.
(Bericht Thomas Bartenstein)

Fazit:
Das in der Kabine vor dem Spiel Besprochene gilt natürlich auch nach dem Spiel. Ergebnisse sind für uns Trainer völlig zweitrangig. Die kämpferische Einstellung der Mannschaft hat uns begeistert. Toll wie Quirin mit gebrochenem Finger und Andre mit einer offenen Wunde durchbissen und die Mannschaft nicht im Stich ließen.

Zurück