logo

Spielbericht SPG Kirchberg/Reith vs. SPG Kirchdorf/Waidring 1:3 (0:1)

Zum Glück durften wir endlich wieder gegen einen Gegner spielen der in Tabelle vor uns platziert ist. In manchen Köpfen hat es sich schon verankert, dass Mannschaften die hinter uns liegen automatisch schlecht sind und das Spiel schon im Vorhinein gewonnen ist. Dass dies aber doch nicht immer der Fall ist, mussten wir in den letzten beiden Spielen zur Kenntnis nehmen. Der positive Nebeneffekt an den beiden Niederlagen: Mannschaften haben uns überholt und wir können wieder gegen viele bessere Mannschaften spielen, gegen die man auch Gas geben muss um zu gewinnen.

So entwickelte sich auch gegen Kirchdorf ein flottes ansehnliches Spiel, das aber Anfangs von den beiden Abwehrreihen dominiert wurde. Doch wie schon in den letzten Spielen mussten wir auch in diesem Spiel einen frühen Gegentreffer hinnehmen. Ein flach abgespielter Freistoss durch unsere Abwehrreihen landet bei einem sträflich allein gelassenen Kirchdorfer, der zieht aufs Tor ab und seinen Schuss fälscht ein weiterer Kirchdorfer aus etwas abseitsverdächtiger Position zum 0:1 ab. Also hieß es wieder mal einem früher Rückstand nachlaufen. Bis zur Halbzeit änderte sich aber wenig am Spiel, viele Zweikämpfe im Mittelfeld und Endstation in den Abwehrreihen auf beiden Seiten.

In der zweiten Halbzeit kommen wir noch etwas besser ins Spiel und können den Gegner lange Zeit mit aggressivem Pressing unter Druck setzen. Unser Spiel nach vorne ist aber zu langsam, schnelle Vorstöße eine Seltenheit und Kirchdorf macht den Raum vor dem Tor extrem eng. So kommen wir kaum zu Chancen, zu einfallslos unser Spiel um die gute Kirchdorfer Abwehr zu knacken und mit der Brechstange geht gegen so einen Gegner schon gar nichts. In der 43. Minute ein Konter von Kirchdorf über die linke Seite, langer Pass in die Mitte und dort steht wieder ein Kirchdorfer mutterseelenallein und schiebt den Ball am herausstürmenden Marco zum 0:2 in die Maschen. 5 Minuten später müssen wir nach einer kurz abgespielten Ecke noch das 0:3 hin nehmen. Trotzdem stecken wir den Kopf nicht in den Sand (oder Kunstrasen) und kämpfen noch brav weiter. Nach guten Chancen von Kevin, einem zurückgepfiffenen Konter über Christian können wir in der Schlussminute noch den verdienten Treffer zum 1:3 erzielen. Nach einem Freistoß von Julian über die gesamte (zu spät) rausrückende Abwehr der Kirchdorfer stehen 5 Kirchberger alleine vor dem gegnerischen Tor. Flo Küchl erfasst die Situation am schnellsten und erzielt sein erstes Tor in der U12.

Fazit: Noch mal eine, vor allem in kämpferischer Sicht, ansprechende Leistung der gesamten Mannschaft zum Saisonabschluss. Herausragend dieses Mal die Leistung von Libero Julian, der aber viel zu oft von seinen defensiven Mitspielern im Stich gelassen wurde. Leider ist für manche Spieler der persönliche Torerfolg noch immer wichtiger als der Sieg mit der gesamten Mannschaft und so wird häufig auf die zugewiesene Defensivarbeit vergessen. Solche Individualfehler haben uns auch heute wieder einen möglichen Punkteerfolg gekostet. Bleibt zu hoffen, dass diese Spieler einen siegreichen Winter haben und sich im Frühjahr mit einem gestärkten Selbstvertrauen in den Dienst der Mannschaft stellen.

Zum Abschluss möchte ich mich bei allen Eltern für die SUPER Unterstützung während der gesamten Saison bedanken. Insbesondere bei der Familie Brandner „TISCHLERWIRT“ für die Verköstigung beim Trainingslager, der Familie Krimbacher/Wurzenrainer „Estrichverlegung Gerhard Krimbacher Egger GmbH“ für die neuen Trainingsanzüge und bei Pöll Bascht „FUCHSLÖCHL“ für die neuen coolen Dressen.

Ein großes DANKESCHÖN auch an den Fotografen Robert Gintsberger „GINNE“ für die schönen Fotos und an meinen Co-Trainer (Sherpa) Rene und last but not least an meine Jungs für den Spaß, die starke Trainingsbeteiligung und die meistens guten Leistungen auch wenn ihr ab und zu ganz schöne Nervensegen ward ;-)

Zurück