logo

Spielbericht SPG Erl/Niederndorf vs. SPG Kirchberg/Reith 0:3 (0:1)

Die Stimmung in der Kabine war gut, jeder für einen Scherz zu haben und trotzdem war jeder angespannt und konzentriert auf das Spiel. Die ersten Minuten gestalteten sich sehr offen, beide Mannschaften gaben den ersten Warnschuss auf das gegnerische Tor ab. Doch bald schon konnten wir das Kommando übernehmen und uns die ersten Chancen heraus spielen. Viele unserer Angriffe blieben aber in der gut organisierten Abwehr hängen oder gingen knapp am Tor vorbei. So dauerte bis zur 25. Minute ehe uns Gregor mit dem verdienten 1:0 erlöste. Einen Freistoss von der Mittellinie zirkelt Julian über die Abwehrreihen und Gregor steht goldrichtig und netzt in gewohnter brunner-/piseckerischen Coolheit zum Führungstreffer ein mit dem es dann auch in die Pause geht.

In der zweiten Halbzeit legen wir noch mal einen Zahn zu. Um es vorweg zu nehmen, die SPG Erl/Niederndorf kommt nicht mehr in Tornähe. Unsere Abwehr ist toporganisiert und es gibt kein Durchkommen für die gegnerischen Stürmer. Wir spielen gut hinten raus nutzen die Räume fast perfekt aus und versuchen immer wieder Platz zu schaffen. 35. Minute. Constantin bricht den Angriff über die rechte Seite ab, weil es kein Durchkommen gibt, spielt zurück auf Marcel und dieser hebt den Ball über die Abwehr drüber und Tom netzt zum 2:0 ein. Ab diesem Zeitpunkt rollt ein Angriff um den anderen auf das Erler Tor. Nur im Abschluss hapert es noch ein wenig, so vergeben Jan, Constantin, Julian aus aussichtsreicher Position. In der 51. Minute darf aber wieder gejubelt werden. Lochpass von Gregor auf Tom, der startet wieder einmal seinen Turbo umspielt den Tormann und aus „TomTurbo“ wird heute sogar „TomTurbo-Doppelpack“. 2 Spiele, 3 Tore und 1 Assist. Tolle Entwicklung unseres Leihspielers aus der U11. Trotz mehrerer guter Chancen bleibt es beim hochverdienten 3:0. Nachdem wir die letzte Saison mit der roten Laterne abgeschlossen haben, haben wir die Tabelle auf den Kopf gestellt und können erstmals vom Platz an der Sonne herabblicken.

Fazit: Ein nie gefährdeter Sieg in Erl. Schöner Kombinationsfussball und eine geschlossen starke Mannschaftsleistung. Vor allem die Abwehr bescherte unserem Tormann Kevin eine ruhige Mittagszeit, der aber bei den wenigen Angriffen der Gegner stets hellwach auf seinem Posten war und Sicherheit für die ganze Mannschaft ausstrahlte. Das Mittelfeld war gewohnt lauf- und zweikampfstark und spielte viele Chancen heraus. Einzig der Abschluss war wieder mal zu bemängeln. Mit der eroberten Tabellenführung darf aber nicht mal darüber gemeckert werden.

Einen kuriosen Verlust gibt es aber noch zu beklagen. Julian musste sich in Halbzeit 1 von einem seiner Milchzähne verabschieden. Wieder einen Schritt zum Erwachsenwerden geschafft…

Zurück