logo

Spielbericht Kirchberg/Reith vs. Walchsee 3:1 (2:1)

Die Mauer steht schlecht und der nasse Boden und der nasse Ball lassen unseren Tormann Marco schlecht ausschauen. Sicher nicht unhaltbar, aber unangenehm. Nach diesem Schock dauert es 5 Minuten bis wir ins Spiel finden. Und ab diesem Zeitpunkt spielt nur mehr eine Mannschaft und das ist Kirchberg. Walchsee wehrt sich tapfer, nimmt die Zweikämpfe an und konzentriert sich aufs zerstören. Das Spiel verlagert sich zusehends in die Walchseer Hälfte, Angriff um Angriff rollt auf das Tor und nach einer der unzähligen Ecken fällt der verdiente Ausgleich. Nachdem die Ecke noch kurz abgewehrt wurden Konto erkämpfen wir uns noch mal den Ball, Christian Hü legt zurück auf Daniel und der erzielt mit einem Drehschuss ins lange Eck das 1:1. In der 26.Minute ein super Angriff über die linke Seite. Tom“Turbo“ Küchl zündet seinen Turbo, bei der Mittellinie und zieht die Linie entlang. Seinen herrlichen Stangler kann der Tormann kurz abwehren und Jan staubt zum 2:1 Führungstreffer ab. Das ist auch der Halbzeitstand.

Auch in der zweiten Halbzeit ändert sich nicht viel. Walchsee konzentriert sich aufs zerstören und wir machen das Spiel. Es ist aber schwer durch die engmaschige Abwehr durchzukommen. Der letzte Pass kommt leider oft nicht an oder es fehlt uns das notwendige Glück oder wieder mal die Kaltschnäuzigkeit das Spiel endgültig zu entscheiden. In Minute 42. fasst sich Jan ein Herz, startet ein Solo und in seinem ersten Spiel für die U12 erzielt TomTurbo nach seinem Assist auch sein erstes Tor. In der Folge noch einige gute Chancen auf Kirchberger Seite, unter anderem ein Stangenschuss von Christian „Hü“. Es passiert aber nichts mehr Aufregendes und das Spiel endet mit einem hochverdienten 3:1 Sieg mit dem wir uns jetzt mal im vorderen Drittel der Tabelle fest setzen können.

 Fazit: Ein schwieriges Spiel gegen einen unangenehmen Gegner, der gut verteidigt hat, aber in der Offensive harmlos war. Lange haben wir uns durch das Spiel des Gegners anstecken lassen. Schlussendlich hat sich aber doch die spielerische Überlegenheit durchgesetzt. Die Abwehr stand sicher, hatte die Stürmer stets im Griff, das Mittefeld nahm die Zweikämpfe an und versuchte über die Flügel zu spielen. Einziges Manko wieder einmal nur die Chancenauswertung. Erfreulich die Leistung der U11-Spieler Tom, Flo, Constantin und Mehmet, die sich tadellos in die Mannschaft eingefügt haben und maßgeblich Ihren Teil zum Sieg beigetragen haben.

Vielen Dank an unseren Dressensponsor Bascht Pöll vom Fuchslöchl. Wir werden alles geben, damit die Dressen noch lange eine Siegerdress bleiben.

Zurück