logo

SPG Kirchberg/Kitzbühel : Weerberg 1:0 (0:0)

Wir wollten das letze Spiel der U18 SPG Kirchberg/Kitzbühel (die es so nicht mehr geben wird, da die meisten Spieler aus Kitzbühel und Kirchberg in die jeweiligen 2ten Kampfmannschaften aufsteigen) noch positiv abschließen, und uns dadurch den 3ten Platz in der Meisterschaft sichern.

Zum Spiel gibt es recht wenig zusagen, außer dass es in keinster Weise einem Spiel 2ter gegen 3ter entsprach. Das Spiel wurde auf einem sehr niedrigen Niveau geführt, und hätte eigentlich keinen Sieger verdient gehabt. Die größte Chance auf den Siegtreffer, vergab Kaya Yasin  in der 70. Spielminute, als er im gegnerischen Strafraum völlig frei an den Ball kam, und  vom Elfmeterpunkt aus über das Tor schoss. Als alle schon mit einem 0:0 rechneten, konnte Alexander Deutschmann in der 90. Minute durch eine schöne Einzelaktion doch noch den 1:0 Siegtreffer erzielen.

Fazit :

Es hat viel Spaß gemacht mit dieser Mannschaft im Frühjahr zu arbeiten, denn mit dieser Einstellung, Kameradschaft, fußballerischen Können und Charakter den diese, doch relativ junge Mannschaft (11 Spieler Jg 1995,1 Spieler Jg 1996), bewiesen hat, war es einfach dieses Frühjahr recht positiv abzuschließen. Auch wenn wir es im Frühjahr bis auf ein Spiel, (auf Grund Verletzungen und Abgabe von Spielern in die 2te Mannschaft von Kitzbühel) nie geschafft haben mit dem kompletten Kader anzutreten, haben sich die Jungs in den meisten Spielen immer als das spielerisch bessere Team hervor getan.

Mit  7 Siegen (2 Siege, und 6 Punkte kamen durch die Zurückziehung der Mannschaft aus Kramsach dazu), 2 Unentschieden und 3 Niederlagen im Frühjahr, konnte mit 52 Punkten und einem Torverhältnis von 69:41, der hervorragende dritte Tabellenplatz von Herbst gehalten, und der Rückstand auf den Tabellenzweiten sogar noch verringert werden.

Deshalb möchte mich auch noch einmal bei allen Spielern der U18, für die im Frühjahr erbrachte Leistung, bedanken, und wünsche euch für eure weitere Laufbahn in den entsprechenden Kampfmannschaften viel Glück, und vor allem verletzungsfreie Saisonen

Zurück