logo

Meisterschftsspiel Kirchberg : St. Johann

Ergebnis: Kirchberg : St. Johann 8:6 - 14.10.2011

Alte und unattraktive Gewohnheiten sollte man ändern, auch wenn sie momentan zum Erfolg führen. Das sollte sich die U9 Mannschaft zu Herzen nehmen und daran arbeiten. Wie in fast allen Spielen der Saison starteten unsere Burschen durchwachsen bis nicht so gut. Einfach unkonzentriert. Minute 4. - 1:0 für St. Johann. Dann in der 6. Minute ein beherztes Solo von der Mittellinie durch Mario – 1:1. Der erste Hoffnungsschimmer, dass unsere Buam schon früh ins Spiel finden würden. Falsch gedacht. In den Minuten 9. und 10. erhöhte die Gastmannschaft auf 1:3. Jetzt war Gefahr in Verzug von den Gegnern überrollt zu werden. Doch nun kam die Zeit von Halil, der in der 12. und 15. Minute durch eine Einzelaktion und einem super Zuspiel von Mario, ausgleichen konnte – 3:3. Hoffnung flackerte wieder auf, lediglich bis zur 18. Minute. Wieder gingen die starken St. Johanner mit 3:4 in Führung. Zwei Minuten später holte unsere Mannschaft einen Freistoß heraus, welchen Mario zum 4:4 Ausgleich nützte. Halbzeit. Ein schmeichelhaftes Ergebnis und eigentlich nicht verdient, denn die Mannschaft hielt sich nur durch Einzelaktionen über Wasser.

Zweite Halbzeit. Wie immer eine Standpauke von Trainer Günter und die Mannschaft spielte wie ausgewechselt. In Minute 29. gingen die Kirchberger erstmals durch Andreas Pisecker, nach einem schönen Zusammenspiel, in Führung – 5:4. Minute 33. – ein Freistoß durch Mario – 6:4. Jetzt war es so weit, unsere Burschen hatten endlich den Turbo gezündet. In der 38. Minute das 7:4 durch Mario nach tollem Zusammenspiel der gesamten Mannschaft. Jetzt noch eine Draufgabe nach einem Gestocher im gegnerischen Strafraum durch Andreas Pisecker - 8:4 in der 39. Minute. Jetzt war wieder einschlafen angesagt. Die gut spielenden St. Johanner glaubten wieder an ihre Chance in der Einschlafphase der Kirchberger und schossen in den Minuten 45. und 49. noch zwei Tore zum 8:6 Endstand, welchen unser launenhaftes Team mit Ach und Krach retten konnte.

In diesem Spiel brachten alle Spieler eine durchwachsene Leistung. Der einzige in Bestform agierende Spieler war laut Trainer Günter: Mario. Das Positive ist, dass die Mannschaft auch solche Spiele gegen einen starken Gegner gewinnen kann. Das wird aber sicher nicht immer so funktionieren!

Die Mannschaft von heute:
Sebastian Hochkogler, Andreas Pisecker (2 Tore), Mario Gintsberger (K) (4 Tore),
Hali Ertürk (2 Tore), Niki Schwarz, Andreas Papp, Christoph Pöll,
Pauli Schermer, Quirin Naderhirn, Ensti Linthaler

Trainer: Günter Brunner

Zurück