logo

Meisterschaftsspiel Ellmau/Going : Kirchberg

Ergebnis: Ellmau/Going : Kirchberg 3:6

Ungeschlagen zum Herbstmeistertitel

Trotz Bomben und Granaten nicht untergegangen. Bei diesem Spiel wurden unsere Burschen mit den härtesten Schüssen konfrontiert, die es in unserer Gruppe gibt. In den ersten Minuten konnten unsere Buam mit der Spielweise der Ellmauer nicht so richtig umgehen. Die gingen Vollgas und schossen aus allen Lagen. Sogar vom Strafraum der Ellmauer wurde auf das Tor der Kirchberger geschossen. Aus so einer Situation entstand auch das erste Tor in der 7. Minute zum 1:0. Eine Granate aus 30 m Entfernung fand seinen Weg knallhart und unhaltbar ins Tor. Da war unser Tormann Pauli gewarnt und liess so etwas im gesamten Spiel nicht mehr zu. Minute 10. Christoph fälschte einen Schuss der Ellmauer unglücklich ins eigene Tor ab. Dieses Missgeschick machte er dann hundertmal wieder gut. Mit seiner heute überragenden und übersichtlichen Spielweise von der Deffensive aus, von wo er dann immer wieder traumhafte Vorstöße in die Offensive machte und seine Stürmer mit super Assists versorgte. Dann die Minute 15. Ein perfekter Eckball von Christoph aufs kurze Eck. Dort ein Mario, der den Ball wuchtig platzierte und gewollt mit dem Kopf genau ins Kreuzeck versenkte. Eine Aktion, die auch von den Ellmauern mit Applaus bedacht wurde. Hier ein Danke an die fairen Ellmauer Fans. Von jetzt an lief das Spiel für die Kirchberger. In den Minuten 17. und 18. erhöhte Mario, nach tollen Zuspielen seiner Mitspieler, mit zwei weiteren Toren zum 2:3 für Kirchberg – ein lupenreiner Hattrick. Aber der Gegner war gut und kampfstark wie beim Spiel in Kirchberg und glich in der 20. Minute nach einem super Solo und einem knallharten Schuss zum 3:3 aus. Halbzeit.

In der Pause gab es eine Ansprache der Trainer um einige Spieler zu motivieren, die in der ersten Halbzeit noch nicht richtig ins Spiel fanden. Und siehe da, Quirin und Andreas Pisecker spielten jetzt um zwei Klassen besser. Das war auch dringend notwendig, denn von Minute 25. bis zu Minute 40. stand das Spiel auf des Messers Schneide. Die Ellmauer schossen volle Kanne, kombiniert mit Kampstärke. Unsere Spieler versuchten es mit schönen Spielzügen und Kampfstärke. Doch in diesen Minuten spielten beide Offensiv- und Defensivabteilungen in Höchstform. Herausragende Leistungen lieferten beide Tormänner. Beide standen im Mittelpunkt und hatten Torsperre. Gratulation an beide Keeper. Minute 40. Ein Freistoß von Halil bei dem Mario dem Tormann die Sicht verstellte, über den Ball sprang und der direkt ins Tor ging. Doch die Entscheidung war noch nicht gefallen. Die Ellmauer hielten immer noch voll dagegen. Minute 45. Vielleicht eine Vorentscheidung. Aus einem Spielzug über einige Stationen konnte wieder Halil erfolgreich abschließen. Zwei Minuten später vollendete Halil seinen Hattrick mit dem entscheidenden Tor in der Partie. Hier noch ein Lob an die Ellmauer Mannschaft, die auch drei Minuten vor Schluss nicht die Köpfe hängen ließ und bis zur letzten Sekunde weiterkämpfte. Diese luden uns dann noch zu einem tollen Elferschießen der beiden Mannschaften ein.

Herauszuheben ist vor allem Ernsti Linthaler, der seine Verbesserungen vom letzten Spiel voll bestätigte. Sarah Hochkogler war heute zum ersten Mal bei einem Meisterschaftspiel dabei und kämpfte bis zum Umfallen. Das sind super Voraussetzungen für eine gute Verstärkung unserer Mannschaft. Alles andere kriegen wir noch in den Griff. Niki, Andreas Papp und Sebastian werden es hoffentlich bald schaffen die tollen Leistungen beim Training im Spiel umzusetzen. Im Training spielen sie um zwei Klassen besser als im Spiel. Bitte habt keine Angst und gebt im Frühjahr Vollgas.


Zurück