logo

Kirchberg : Westendort 31.08.2014

3:5 Niederlage zum Saisonauftakt gegen Westendorf

Mit unserer sehr jungen, neu zusammengestellten Mannschaft empfingen wir die Mannschaft aus Westendorf zum Saisonauftakt. Wir bestimmten das Spielgeschehen. Vor dem gegnerischen Tor waren wir jedoch harmlos. Anders die Gäste aus Westendorf. Mit blitzschnellen Konterangriffen stellten Sie unsere Abwehr öfters vor Probleme.

So auch in der 8. Minute, als wir aus einen Konter das 0:1 einstecken mussten. Der gegnerische Stürmer konnte alleine auf Quirin zulaufen und flach einschießen. In der 18. Minute mussten wir aus einer Ecke das 0:2 hinnehmen. Trotz Zuruf des Trainers wurde ein gegnerischer Stürmer im Strafraum nicht gedeckt. Der Spieler konnte den Ball somit direkt im Tor unterbringen. Nach einem tollen Lochpass von Pauli wurde Soner freigespielt. Dessen Schuss konnte der gegnerische Torhüter jedoch abwehren. Kurz darauf attackierten Halil und Soner den gegnerischen Abwehrspieler. Dieser konnte den Ball anschließend nur noch über die Seitenoutlinie spielen. Nach diesem Einwurf kommt der Ball zu Manuel, der schneller als die Gegenspieler am Ball ist, und zum 1:2 einschießen kann. Dies war dann auch der Pausenstand.

Nach der Pause kann Maria einen Ausschuss abfangen und den Ball direkt zu Halil spielen. Dieser lupft ihn über den herauslaufenden Torhüter, leider ging der Ball jedoch auch am Tor vorbei. In der 40. Minute mussten wir aus einem direkt verwandelten Freistoß, knapp über der Mittellinie, das 1:3 hinnehmen. Der Ball schlug unhaltbar im Kreuzeck ein. In der 50. Minute konnten wir auf 2:3 verkürzen. Halil trat zu einem Freistoß, knapp an der Strafraumgrenze, an. Der Ball sprang von der Latte auf die Linie und aus dem Tor heraus. Halil setzte jedoch nach, und drückte den Ball über die Linie. 3 Minuten später konnten wir ausgleichen. Nach einer Ecke von Pauli nahm Halil den Ball direkt und schoss zum 3:3 ein. Vermutlich haben wir uns zu sehr über den Ausgleich gefreut, und uns nicht sofort wieder auf das Spiel konzentriert. Die Gäste konnten vom Anstoß alleine auf Quirin zulaufen und auf 3:4 erhöhen. In der vorletzten Minute, als wir alles riskierten um den Ausgleich zu erzielen, fingen wir uns noch einen Treffer zum 3:5 Endstand ein. Dieser Treffer resultierte auch daraus, dass die Gäste vor dem Tor aggressiver nachsetzten.

Fazit: Leider waren wir nicht so aggressiv, sowohl vor dem eigenen als auch vor dem gegnerischen Tor, wie die Mannschaft aus Westendorf. Nun müssen wir die Mängel auf Grund der langen urlaubsbedingen Abwesenheiten beseitigen und dann werden auch wir Spiele erfolgreich beenden.

Zurück