logo

Hoher Erfolg gegen SPG Oberndorf/Kitzbühel

Samstag 20.10.2012 trafen wir in Kitzbühel auf die SPG Oberndorf/Kitzbühel

Anders als im Hinspiel,wo wir den Gegner unterschätzten und durch ein Tor in letzter Minute 3:2 gewonnen hatten,spielten wir diesmal sehr konzentriert und offensiv.

Von Beginn an spielte sich die Mannschaft Torchance um Torchance heraus.
In Minute 8 bereits das 1:0 durch Samuel Feichtner der sich links schön durchsetzt und das 1:0 erzielt:
Bereits eine Minute später das 2:0 durch Thomas Steinhauser der sich diesmal in Torlaune zeigt und insgesamt 6 Treffer erzielt.

Es folgen weitere Angriffe mit tollen Torchancen für Valentin,Patrick,Gabriel - Schuss an die Querlatte und Samuel.
Thomas erzielt in Minute 16,19 - Sololauf und 23 - Elfmeter weitere Tore.

Halbzeitstand 0:5

Nach dieser überlegenen Halbzeitführung in Hälfte zwei eine kurze Phase der Nachlässigkeit in der Verteidigung und der Gegner erzielt 2 Tore.Danach wieder das gewohnte Bild wie in Hälfte 1.Es folgen wieder schöne Angriffe unserer Truppe. In der 49 Minute erzielt Thomas nach einem schönen Stanglpass von Samuel das 6:2.Drei  Minuten später erzielt wiederum Thomas nach einem schönen Alleingang das 7:2. 4 Minuten vor dem Ende der letzte Treffer unserer Truppe. Nach Eckball von Thomas erzielt Patrick den Endstand von 8:2 für uns.

Gratulation an die Mannschaft für diesen überlegenen Sieg.

Diesmal hervorzuheben die gesamte Mannschaftsleistung sowie Samuel Felix Christoph und Thomas.

Die Mannschaft hat damit den 2.Platz in der Tabelle fix erreicht.Somit spielen wir im Frühjahr 2013 eine neue Meisterschaftsrunde U12 oberes Play - Off. In dieser Meisterschaft spielen die 2 bestplazierten Teams der U12 Gruppen 1 2 und 3.gegeneinander.

Vorschau auf Samstag 27.Oktober 2012. Letztes Meisterschaftsspiel  gegen St.Johann um 14:30 Uhr in Reith.

Kader:
Thomas Gugglberger, Lorenz Lindner, Marcel Leiter, Alexander Aigner, Patrick Erler,Valentin Jachmann, Christoph Hasenauer, Felix Gruber, Moritz Langbrucker,Gabriel Lukic, Samuel Feichtner,Thomas Steinhauser.

Zurück