logo

Ellmau : Kirchberg 10.05.2014

Unser nächstes Auswärtsspiel führte uns nach Ellmau. Wir begannen diesmal, im Vergleich zu den letzten Spielen höchst konzentriert und waren von Beginn an im Spiel. Wir drückten die Hausherren in deren Hälfte. Christoph legte den Ball quer auf Mario, dieser nahm legte sich den Ball vor und sschoß ins kurze Eck. Der Torhüter konnte den Ball mit einem Reflex an die Stange abwehren. Von dieser sprang der Ball aus dem Tor.

Kurze Zeit später spielte Mario einen Seitenwechsel auf Luca. Dieser spielte seinen Gegenspieler aus. Nach einem Doppelpass mit Tim spielte Luca den Ball scharf zur Mitte. Dort lauerte Andreas. Der gegnerische Verteidiger wollte retten und schoß dabei den Ball ins eigene Tor.

Nun kamen die Hausherren besser ins Spiel. Nach einem Konter über die linke Seite konnte Quirin noch zur Ecke abwehren. Nach einem Fehler, beim versuch den Ball von hinten herauszuspielen, keiner unserer Spieler bot sich unserem ballführenden Verteidiger an, konnte der Ellmauer Spieler alleine auf unser Tor zulaufen und mit einem Schuß ins Kreuzeck zum 1:1 ausgleichen.

Kurze Zeit später kamen die Hausherren zu einem Freistoss. Den toll getretenen Freistoss konnte Quirin mit der Faust abwehren. Seppi warf sich in den 1. Nachschuß und konnten diesen blockieren. Wir liesen jedoch noch einen 2. Nachschuß zu, der im Tor landete. Somit wurden beim Spielstand von 1:2 die Seiten gewechselt.

Nach der Pause waren zunächst wieder wir besser im Spiel. Mario spielte einen Freistoß schnell aus. Andre konnte alleine auf das Tor zulaufen, schoß jedoch an diesem vorbei. Kurz darauf wurde Mario im Strafraum gefoult. Christoph trat an und verwandelte eiskalt. Sein Schuß ging neben der linken Torstange ins Netz.

Nun waren wieder die Hausherren an der Reihe. Nach einem Sololauf über links zog der Ellmauer Spieler in die Mitte und schloß mit einem Schuß ins Kreuzeck ab. Die Ellmauer standen nun mit 6 Mann in der eigenen Hälfte und versuchten sich im Konter-Spiel. Leider blieben unsere Spieler, bis auf Seppi stehen, und beobachteten interessiert das Geschehen. Seppi konnte den gegnerischen Spieler nur noch mittels Foul stoppen. Der dafür verhängte Elfer ging jedoch an die Latte.

Nach einer Ecke mußten wir den nächsten Gegentreffer hinnehmen. Der gegnerische Spieler konnte unbedrängt einköpfeln. Die letzten Minuten waren wir nun total von der Rolle. Aus stark abseitsverdächtiger Position konnte ein Ellmauer Spieler auf das Tor zulaufen und auf 2:5 erhöhen. Beim 2:6 befand sich unsere Abwehr im Tiefschlaf. Die Ellmauer haben kein Problem, den freistehenden Spieler anzuspielen. Dieser schoß den Ball neben der Stange ins Tor. Nun kamen die Ellmauer zum 2. Elfmeter am heutigen Tag. Das Foul war jedoch knapp an der Seitenoutlinie. Dem Schützen war dies egal und er erhöhte somit auf den Endstand von 2:7.

Fazit: Nach tollem Beginn haben wir leider stark nachgelassen und konnten uns auf das körperbetonte Konterspiel des Gegners nicht einstellen.

Zurück