logo

6. Meisterschaftsspiel in St. Johann 03.10.2015

1:2 Niederlage bei der SPG Koasa

SPG Koasa : Kirchberg 2:1 (0:1)

In der 6. Runde mußten wir auswärts bei der SPG Koasa, die sich aus den Mannschaften aus Oberndorf, St. Johann, Kirchdorf und Waidring zusammensetzt, antreten.

Die SPG war feldüberlegen, doch wir konnten mit schnellen Gegenstößen immer wieder für Gefahr vor dem gegnerischen Tor sorgen. So auch in der 10 Minute. Nach einem schnellen Konter über die linke Seite mit anschließendem Stangelpass schaltete Manuel schneller als der gegnerische Torhüter und schob den Ball zur Führung über die Linie.

Kurze Zeit später verfehlte ein St. Johanner Verteidiger einen hohen Ball, leider schaltete unsere Offensive zu langsam und so konnte der Torhüter klären. Kurze Zeit später gab´s den 1. Aufreger im Match. Roland erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball. Manuel setzte daraufhin zu einem Sololauf an. Er spielte den Ball in die Mitte, wo Andre stand und den Ball über die Linie schoß. Unser Linienrichter entschied jedoch auf Abseits. Eine strittige Entscheidung, die jedoch im Sinne des Fair-Play-Gedanken getroffen wurde, und somit sicherlich korrekt war. Zu der fairen Entscheidung des Kirchberger Linienrichters gratulierte der St. Johanner Trainer mit einem Danke und Handschlag.

Auch die Heimmannschaft kam zu Chancen, bei denen unser Goalie Max jedoch auf dem Posten war, und keinen Gegentreffer zuließ. Somit blieb es zur Pause bei der 1:0 Führung.

In der 2. Hälfte änderte sich wenig am Spielgeschehen. In der 58. Minute konnten die Hausherren ausgleichen. Mit einem Pass wurde unsere Abwehr ausgehebelt, und der gegnerische Spieler konnte alleine auf unser Tor zulaufen. Max hatte diesmal keine Abwehrmöglichkeit.

Kurz darauf der 2. Aufreger des Spiels. Mario spielte den Ball ideal durch die Abwehr. Manuel lief alleine auf das Tor zu. Doch zur Überraschung aller entschied der St. Johanner Linienrichter, der während des Spiels mehrmals zum Handy greifen mußte, auf Abseits. Leider eine völlig falsche Entscheidung, wie der gute Schiedsrichter Schöffauer im Anschluß auch bemerkte.

(Dieses Vidieo entstand auf bitte der Kinder, um sich einmal selbst zu sehen und ihnen die Raumaufteilung zu erklären. Dass daraus auch ein Schulbeispiel entsteht, Fehlentscheidungen zu akzeptieren konnte keiner ahnen. Vielleicht lernt auch der Linenrichter daraus genauer zu schauen und nicht zu telefonieren und ev. auf Ballhöhe zu sein.)
 
----------------------------
 

Doch auch das ist Fußball und auch daran müssen sich die Kids gewöhnen. Fehlentscheidungen, egal ob bewußt oder nicht, gibt es bis in die Champions-League. Leider ließ sich der ein oder andere unserer Spieler von diesem Pfiff zu sehr ablenken, und vergaß in weiterer Folge auf das Wesentliche – Fußball zu spielen!!!

In der 70. Minute konnten wir zu 3. auf das gegnerische Tor zulaufen, brachten den Ball jedoch wieder nicht im Tor unter. Im Gegenzug vergaßen wir darauf, den St. Johanner Spieler an unserer Strafraumgrenze zu attackieren, und so konnte sich dieser den Ball zurecht legen und ungefährdet ins lange Eck einschiessen. Wieder war Max chancenlos. Leider konnten wir nun nicht mehr zusetzen, und mussten somit mit einer 1:2 Niederlage heimreisen.

Fazit:
Leider konzentrierte sich nicht jeder auf das Wesentliche und gab keine 100% am Feld.
Die Chance auf die Revanche läßt nicht lange auf sich warten. Bereits am Samstag könnt Ihr zeigen, dass sich während des Spiels alle auf das Fußballspielen konzentrieren können!

Kader:
Max, Christoph, Seppi, Pedro, Tim, Samuel, Gabriel, Luca L., Luca G., Manuel, Mario, Andre, Roland, Caner;

 

 

Zurück