logo

5. Meisterschaftsspiel in Kirchberg, 27.09.2015

Revanche geglückt –

6:2 Heimerfolg gegen die SPG Wilder Kaiser

In der 5. Runde trafen wir bereits zum 2. Mal auf die SPG Wilder Kaiser, die sich aus den Mannschaften aus Going, Ellmau und Söll zusammensetzt. In der 4. Minute konnten wir in Führung gehen. Nach einem Vorstoß von unserem Kapitän Gabriel landete dessen Schuß an der Stange. Manuel reagierte am schnellsten und lupfte den Ball über den Torhüter ins Tor.

Kurz darauf verunglückte uns ein Rückpass zum Torhüter. Der gegnerische Spieler reagierte sehr schnell und sprintete in den Rückpass. Anschließend spielte er unseren Torhüter aus, schoß den Ball jedoch auch am Tor vorbei. Kurz darauf konnten wir mit 2:0 in Führung gehen. Luca G. schloß einen seiner Sololäufe mit einem Schuß ab. Der gegnerische Torhüter konnte diesen nicht festhalten, und mußte ihn ins passieren lassen.

In der weiteren Folge kam die SPG immer besser ins Spiel. Wir standen jedoch sehr gut, und ließen keine gefährlichen Aktionen zu. Nach einem von der rechten Seite in den 16er getretenen Freißstoß von Gabriel, lief Mario in den Ball. Er schloß jedoch leider nicht mit der Innenseite des linken Fuß ab, sonder versuchte mit dem rechten Fuß den Ball aus ca. 1 m Höhe zu treffen, was schlußendlich nicht gelang. Kurz vor Ende der 1. Hälfte kam Quirin im 16er noch zum Schuß, schoß den Ball jedoch am Tor vorbei. Somit wurden beim Spielstand von 2:0 die Seiten gewechselt.

Nun brauchten die Gäste nur 4 Minuten um den 1. Treffer zu erzielen. Nach einem Vorstoß über die rechte Seite hatten wir den Ball im eigenen Strafraum eigentlich unter Kontrolle. Wir haben diesen aber leider wieder verloren und so konnten die Gäste mit einem Schuß ins lange Eck den Anschlußtreffer erzielen.

Nun ging es hin und her – bis zur 60. Minute. Nach einer Ecke von Mario spielte Gabriel (vom 5er) der Ball zurück auf Quirin der diesen, zum  3:1, unter die Latte schoß. Nur 5 Minuten später war Quirin wieder erfolgreich. Andre schloß einen Angriff über die linke Seite mit einem Schuß ab. Der Torhüter konnte diesen nicht festhalten. Andre setzte nach und spielte den Ball vor das Tor zu Quirin, der diesen über die Linie drückte.

Kurz darauf kamen die Gäste wieder zu einer Großchance. Wieder konnte der gegnerische Spieler unseren Torhüter ausspielen und hatte das leere Tor vor sich. Tim setzte jedoch entscheidend nach, und so konnte der gegnerische Spieler den Ball nicht im Tor unterbringen.

In der 77. Minute fiel dann das 5:1. Nach einer Ecke von Mario ging Gabriel ins Duell mit dem Torhüter, der Ball kam zu Pedro der den Ball unter die Latte hämmerte. Nun hat unsere Mannschaft wohl geglaubt, dass der Schiedsrichter das Spiel bereits abgepfiffen hat. Anders ist für uns Trainer der 2. Treffer der Gäste nicht zu erklären. Im Mittelfeld wollten 2 unserer Spieler den Ball nicht, so kam der Ball in unseren 16er, wo alle 4 Abwehrspieler dem Gegner zuschauten, wie dieser den Ball ins Tor schob.

Von diesem Treffer wieder aufgeweckt, setzten wir jedoch noch ein Ausrufezeichen. Nach einer Ecke von Mario konnte Gabriel mit dem Kopf den Treffer zum 6:2 Endstand erzielen.

Fazit:
Im Gegensatz zum Hinspiel ließen wir heute keine Weitschüsse zu. Dank des tollen Einsatzes der gesamten Mannschaft haben wir uns den Erfolg redlich verdient. Nun gilt unsere ganze Konzentration den Duellen mit dem Tabellenführer der SPG Koasa.

Kader:
Max, Christoph, Tim, Pedro, Seppi, Mario, Gabriel, Luca L., Luca G., Manuel, Roland, Quririn, Andre, Caner;

Zurück