logo

17.05.2012: Walchsee vs. Kirchberg 5:0 (3:0)


Der SC Kirchberg war zu Gast beim SV Walchsee im Zuge der 22. Runde der Landesliga Ost. Seit fünf Spielen in Folge sind die Hausherren nun ungeschlagen, mit breiter Brust und voller Selbstvertrauen konnten Flo Loferer und seine Kollegen in das Spiel gegen den Tabellen 13. gehen. In Kirchberg hat in diesem Frühjahr noch nicht viel geklappt, für Coach Popovits keine leichte Aufgabe in seiner ersten halben Saison.

In Walchsee schwebt man zur Zeit auf einer Wolke aus Erfolg und Selbstvertrauen, ganz egal welche Gegner man den Mannen von Trainer Manfred Kendlinger in letzter Zeit vorsetzte, der SV Walchsee überzeugte und befindet sich in seiner besten Phase seit Beginn der Meisterschaft. Ganz anders stellt sich die Situation beim Gegner SC Kirchberg dar, obwohl man in jedem Spiel eine solide läuferische und kämpferische Leistung abrufen konnte wurde dies in der Vergangenheit kaum belohnt.

Das Spiel begann rassig, von der ersten Minute weg merkte man den Gästen aus Kirchberg an, wie viel für diese Mannschaft auf dem Spiel stand. Der SV Walchsee hatte es mit einem läuferisch starken Gegner zu tun, der in den ersten Minuten durchaus ebenbürtig auftrat. In der ersten halben Stunde des Spiels sahen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch, der sich vor allem im Mittelfeld abspielte, gute Torraumszenen waren rar.

In der 30. Minute schlugen die Hausherren das erste Mal zu, Florian Loferer brachte den SV Walchsee mit 1:0 in Führung. Bezeichnet für das Spiel bisher war der Hergang des Treffers, nach einer Ecke stand Loferer am kurzen Eck goldrichtig und nickte aus kurzer Distanz ein. Das Tor wirkte wie ein Befreiungsschlag für die Walchseer, nach dem Treffer konnte man das eigene Spiel besser umsetzten, Kirchberg musste bereits in der ersten Hälfte damit beginnen, die Räume in der eigenen Defensive zu öffnen um mehr Druck nach vorne erzeugen zu können, Walchsee profitierte von diesem Umstand und begann, das Spiel zu dominieren. In der 37. Minute konnte Johannes Harasser auf 2:0 erhöhen, nach einem Freistoß von Flo Loferer staubte Harasser trocken ab. Der Schuss von Loferer kam gefährlich über die Mauer, Bernhard Hühnersbichler konnte den scharfen Aufsitzer nicht festhalten, Walchsee führte 2:0. Die Moral im Gäste Team schien nach dem zweiten Gegentreffer etwas schwächer zu werden, Walchsee ließ den Ball zusehends in denn eigenen Reihen laufen, Kirchberg war immer öfter nur zweiter Sieger im Zweikampf.

Noch vor dem Seitenwechsel sorgte Johannes Harasser mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag für eine Vorentscheidung, aus gut 20 Metern zog der Offensivkateur ab, der Ball wurde unglücklich von der Kirchberger Defensive abgefälscht und entwicklete sich zur Bogenlampe, Hühnersbichler konnte gegen den abgelenkten Schuss nichts unternehmen, in der 41. Minute führten die Hausherren bereits mit 3:0

Nach der Halbzeitpause kam der SV Walchsee besser mit dem Gegner zurecht als zur Beginn der ersten Halbzeit. Mit drei Toren Vorsprung im Rücken genossen die Akteure der Heimmannschaft die zweiten 45. Minuten, der Ball lief gut zwischen den Mittelfeldstationen, man konnte einige gute Angriffe vortragen. Der SC Kirchberg versuchte, selbst offensiv zu agieren, man hatte den Punktegewinn im Lager der Gäste noch nicht aufgegeben. Naturgemäß konnten die Hausherren in Folge die Räume in der gegnerischen Defensive nutzen und erhöhten in der 65. Spielminute auf 4:0. Nach einer sauber vorgetragenen Kombination im Mittelfeld über mehrere Stationen landete der Ball im Strafraum bei Florian Loferer, dieser bewies viel Übersicht und legte quer auf Hakan Yücel, dieser bedankte sich kurz und trocken und schob ein zum 4:0.

Beim SC Kirchberg schlichen sich in den letzten zwanzig Minuten Konzentrationsfehler ein, der SV Walchsee hatte das Spiel volkommen im Griff, die Kirchberger taten sich schwer, dagegenzuhalten. In der 71. Minute krönte Florian Loferer seine ausgezeichnete Leistung ebenfalls mit einem zweiten Treffer, im Alleingang kam er über die linke Seite in den Strafraum der Gäste geflogen und ließ dem Kirchberger  Keeper beim Schuss ins kurze Eck keine Chance, 5:0 für Walchsee. Über neunzig Minuten waren die Walchseer das bessere Team, der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung.

Fazit:

Vor dem ersten Treffer im Spiel entwickelte sich eine offene und ausgeglichene Partie, Kirchberg hatte durchaus Möglichkeiten nach vorne und konnte gut mithalten mit den Hausherren. Nach dem 1:0 wurde Walchsee besser und hatte das Spiel in Folge gut unter Kontrolle. Für den SV Walchsee setzt sich der Erfolgsrun fort, Kirchberg rutscht nach dem Sieg der Mayrhofner auf den 14. Tabellenrang ab.

(c) fanreport.at 

Zurück