logo

13. Runde: JSG Kirchberg/Reith : SPG Niederndorf/Erl

Wir sahen ein "Hätten wir doch, dann wäre..." Spiel. Von Anfang an ging das Spiel auf ein Tor, nämlich das der Gäste. Viele Chancen wurden herausgearbeitet, doch alle schlampig zu Ende gespielt oder die Schüsse sind am Torhüter, am gegnerischen Bein, am eigenen Spieler oder im Außennetz hängengeblieben.
Also: hätten wir die mindestens 6 Großchancen verwertet und hätten wir den Gegner nicht so locker genommen, wäre das Spiel wohl anders verlaufen und wir hätten es wohl souverän gewonnen. Hätten wir nicht  nach einer Unachtsamkeit durch die erste Chance das 0:1 erhalten, wäre es zur Pause 0:0 gestanden.
Nach der Pause dasselbe Bild, aber die Verkrampftheit wurde merkbar größer. Endlich erlöste uns Flo durch eine schöne Aktion und erzielte den Ausgleich.
Hätten wir dann konsequenter nachgesetzt, wäre das Ergebnis wohl immer noch klar ausgegangen. Stattdessen machten drei Abwehrspieler gegen einen Angreifer einen Schnitzer und mit der zweiten Chance zappelte der Ball zum zweiten Mal in unseren Maschen.
Danach bemühten sich zwar alle und hätten wir - wie 68 Minuten zuvor auch - mehr über die Seiten gespielt und hätten wir nicht ständig versucht, uns in der Mitte durchzuwursteln, wäre das Spiel schöner anzusehen gewesen und wir hätten noch mehr Chancen herausarbeiten können.
Doch: wären wir nicht so konditionsstark, hätten wir nicht zum Schluss wie schon die letzten Partien auch, in letzter Minute noch ein Tor geschossen. Mehmet holt einen Elfer heraus,  Flo verwertet souverän.
Und hätte der Schiri auf Grund der vielen Unterbrechungen ein bisschen länger nachspielen lassen, ......

Zurück