logo

12.07.2014: U9-Wendelstein-Cup in Brannenburg, Bayern


Nach dem sehr stark besetzten Turnier in Bruckmühl geht es heute gegen teilweise auch recht gute, aber nicht ganz so dominante Mannschaften aus dem Land des bald 4-fachen Weltmeisters in 10-Minutenspielen..
 

Wieder als SPG Kirchberg/Kitzbühel angetreten, zeigen wir weitere Fortschritte, vor allem spielerisch. Mittlerweile hat jeder seine Position(en) in der Mannschaft gefunden, man kennt schon einige Laufwege und gewohnte Stärken der Mitspieler. Man weiß auch, dass man jeden Kameraden anspielen kann und ein gewollter Doppelpass in der Regel auch wirklich zurückkommt. 

Das Auftreten in der Vorrunde ist heute so tadellos wie die Ergebnisse. Zunächst siegen wir gegen unseren bisherigen Angstgegner FC Nicklheim drückend überlegen mit 2:1 (Nick, Moritz) - und niemand ahnt, dass dies unser knappester Sieg bleiben sollte. Der SV DJK Heufeld muss beim 3:0 (Stefan, 2 x Moritz) ebenso unseren taktisch enormen Offensivdrang spüren wie der ASV Flintsbach beim 6:0 (2 x Nick, davon einmal per Kopf, Alexander, Tim, David und Kilian). Als dann auch noch der SV Riedering nach unserem 4:0 (Kilian, 2 x Stefan, David) niedergeschlagen den Platz verlässt, stehen wir abermals im Halbfinale.

Wir beschließen, auch weiterhin unserem Offensivdrang freien Lauf zu lassen, spielen extrem offen und gestatten dem Gegner ASV Großholzhausen durch immense Laufarbeit beim 6:0 (David, 3 x Nick, 2 x Kilian) keine wirkliche Mittellinienüberschreitung.

Im Finale geht es gegen den SV Schloßberg aus Stephankirchen, eine Mannschaft, vor der uns viele andere Trainerfreunde gewarnt haben und die laut eigenen Traineraussagen die letzten 10 Turniere gewonnen hat. Wir belassen es bei unserer extremen Offensivtaktik - und siehe da, das Spielglück ist heute auch auf unserer Seite und Stefan erzielt nach 30 Sekunden das 1:0. Wenig später ist es David, der mit einem Traumschuss erhöht und da möchte auch Nick nicht nachstehen und erzielt nach traumhaften Aktionen über mehrere Stationen die 3 und 4:0-Führung. Man reibt sich leicht verwundert die Ösi-Augen - dem Gegner gelingt in der letzten Minute nur noch das 4:1.

Gratulation an die Kinder!! Ein schöner Abschluss der U9-Saison - nach dem Hafner-Beton-Cup gewinnen sie auch noch den Wendelsteincup. 

PS: Wir sind schon ein bisschen stolz darauf, dass der FC Kitzbühel (Alois) und wir ohne Kirchturmdenken den Kindern besonders motivierende Erlebnisse am Ende der Saison ermöglichen konnten. UND - wir wünschen uns eine Fortsetzung des Projektes bei ausgewählten Turnieren auch in der nächsten Saison (NIR-Trophy-Turnier in Bad Aibling Ende November oder 26.12.2014 UPC-Cup in Innsbruck).

Zurück