logo

02.06.2012: Kirchberg vs. Mayrhofen 1:0 (0:0)


Im Duell der beiden Fixabsteiger konnte sich der SC Kirchberg mit 1:0 durchsetzten. Ein schöner Erfolg für die junge Truppe, die Trainer Robert Popovits aufbieten musste, gegen den Gegner aus dem Zillertal musste Kirchberg auf acht gesetzte Spieler verzichten.

Nach dem Sieg des FC Schwoich gegen den SV Kirchdorf war auch die letzte verbleibende theoretische Chance auf den Klassenerhalt für den SC Kirchberg und die SVG Mayrhofen dahin. Sowohl für die Truppe von Coach Popovits als auch für den Gegner aus dem Zillertal heißt es ab in die Gebietsliga, das Spiel am vergangenen Samstag blieb somit zwar ohne Konsequenz, dennoch wollten beide Teams die rote Laterne an den jeweils anderen abgeben. Der SC Kirchberg musste auf einige Stammkräfte verzichten und bot eine junge Truppe gespickt mit Akteuren aus der eigenen Reserve auf, die SVG Mayrhofen hatte ebenfalls eine lange und kräftezehrende Saison hinter sich. Dementsprechend mäßig war das Niveau der Partie zwischen dem Tabellenletzten und dem Tabellenvorletzten. Beide Teams versuchten, mit hohen Bällen in die Spitze zum Erfolg zu kommen, gekrönt wurden diese Versuche von wenig Erfolg. Die knapp mehr als 100 Zuschauer sahen wenig spielerische Akzente auf beiden Seiten, Torszenen waren in der ersten Hälfte rar. Nach 45 Minuten konnte keines der beiden Teams sich als Favorit für den zweiten Durchgang empfehlen, die jungen Kirchberger hielten sich zwar ganz gut gegen die Gäste aus Mayrhofen, mehr erwartete Coach Popovits von seinem Team an diesem Tag auch nicht. 

Nach dem Seitenwechsel bot sich am Kirchberger Kunstrasenplatz das gleiche Bild, keines der beiden Teams konnte spielerische Akzente setzten, das Match dümpelte ein wenig dahin. Das einzige Tor an diesem Abend gelang in der 54. Spielminute. Nach einem Eckball setzte sich Michael Vögerl im Dress der Kirchberger durch und köpfte zur 1:0 Führung ein, zumindest ein schöner Teilerfolg für den Stürmer, der seinen letzten Einsatz in der Kampfmannschaft im Oktober des vergangenen Jahres verbuchen konnte. Viel mehr geschah in dieser Partie nicht mehr, Mayrhofen hatte nicht die Möglichkeit den Spielstand auszugleichen, dasselbe galt für die Hausherren aus Kirchberg.

Das Kellerduell endete mit einem mageren 1:0 Erfolg für den SC Kirchberg, zumindest konnte man Mayrhofen auf den letzten Tabellenrang verweisen. 

Fazit:

Eine Partie auf niedrigem Niveau ereignete sich in Kirchberg, für beide Teams steht der Abstieg fest, beide Teams präsentierten sich dementsprechend. Sowohl Kirchberg als auch Mayrhofen kann bereits für die starke Gebietsliga Ost planen, Mannschaften wie der SV Wörgl oder die starke Truppe aus Thiersee warten dort.

SC Kirchberg plant für die Zukunft

Im Gespräch mit fanreport.at verriet Robert Popovits, dass der SC Kirchberg bereits Gespräche für die kommende Saison in der Gebietsliga führt. Nach Angaben des Trainers werden einige Spieler den Verein nach dieser Saison verlassen, man wolle diese Lücken mit zumindest ebenbürtigen Spielern füllen. Nähere Informationen, welche Spieler in der nächsten Meisterschaft das Dress des SC Kirchberg tragen werden und welche nicht mehr, wollte Popovits aus verständlichen Gründen noch nicht preisgeben, zumindest schien man in Kirchberg zuversichtlich, eine starke Mannschaft für die kommenden Aufgaben parat zu haben. 

(c) fanreport.at 

Zurück