logo

01.09.2012: Brixen vs. Kirchberg 2:0 (1:0)

Ohne den gesperrten Thaler und den weiterhin verletzten Weiss musste der SCK zum Nachbarn nach Brixen. Beide Mannschaften agierten von Beginn an sehr nervös, was zu zahlreichen Fehlpässen und Abwehrfehlern auf beiden Seiten führte.

Während Brixen meist mit langen Abschlägen auf die lauernden Stürmer agierte, versuchte Kirchberg einen kontrollierten Spielaufbau zu gestalten, was jedoch vor allem in der ersten Hälfte zu selten gut gelang. Nach einem weiteren hohen Ball der Brixner nutzte Robert Aschaber in der 14. Minute einen Stellungsfehler auf der linken Kirchberger Abwehrseite und schoß den Ball zum bis dahin nicht unverdienten 1:0 für Brixen ein.

An der Qualität des Spieles änderte sich bis zur Pause wenig. Viele Zweikämpfe im Mittelfeld, Abspielfehler und hohe Bälle.

Nach dem Seitenwechsel bekam Kirchberg das Spiel immer mehr in den Griff und konnte die Räume über die Flanken besser nutzen. Das Fehlen der beiden Routiniers Thaler und Weiss machte sich jedoch gerade im Passspiel in die gefährliche Zone schmerzlich bemerkbar. So benötigte Kirchberg einen Eckball zur größten Chance des Spiels. Hühnersbichler Tom kam am langen Eck frei vor dem Tor zum Kopfball, verfehlte das Ziel jedoch knapp. Dies zu einem Zeitpunkt, wo man das Gefühl hatte die Partie könnte noch kippen. 

Kirchberg war nun optisch überlegen und prüfte mit einigen guten Schüssen den Brixener Tormann. Nachdem Brixen in der zweiten Hälfte kaum mehr vor das Kirchberger Tor kam, war es in Minute 74 dann wieder ein schnell gespielter langer Ball auf Robert Aschaber, der diesen gut mitnahm, den herauslaufenden Bany Hühnersbichler überspielte und zum entscheidenden 2:0 einschob.

Fazit: Der SCK konnte von Beginn an nicht ganz an die tolle Leistung der Vorwoche anschließen und blieb erstmals in dieser Saison ohne Torerfolg. In einem qualitativ eher schwachen Derby ging somit  Brixen als Sieger vom Platz.

Zurück